Die besten Übungen mit Turnringen

Ringe sind ein unterbewertetes Accessoire und eine der besten Möglichkeiten, Muskeln mit dem eigenen Körpergewicht aufzubauen. Sie bieten die Möglichkeit, eine Vielzahl von Übungen durchzuführen, eine umfassender als die andere!

In diesem Artikel geben wir Ihnen alle Informationen, die Sie zum Üben mit Ringen benötigen. Welche Übungen am beliebtesten sind, erfahren Sie von unserem Athleten Johny, der Experte auf diesem Gebiet ist. Dieser Sporttrainer betreibt nämlich seit vielen Jahren CrossFit und leitet die körperliche Vorbereitung mehrerer Athleten. Verlieren Sie also keine Minute und lesen Sie weiter.

Warum sollte man Turnringe kaufen?

Viele Menschen glauben immer noch, dass Ringe nur für Turnerinnen und Turner geeignet sind. Ganz im Gegenteil: Ringe sind für jeden zugänglich. Egal, ob Sie ein Mann oder eine Frau sind und wie sportlich Sie sind, Sie können effektiv Muskeln aufbauen.

Außerdem haben Ringe den Vorteil, dass sie leicht transportierbar sind. So können Sie trainieren, wo und wann Sie wollen!

Wenn Sie die Ringe benutzen, steigern Sie Ihre Kraft enorm und bauen Muskelmasse auf. Denn aufgrund der Stabilisierungsarbeit, die die Ringe erfordern, werden neue Muskeln aktiviert.

Wie installieren Sie Ihre Ringe?

Sobald du deine Gymnastikringe hast, musst du sie richtig aufhängen, damit du sicher trainieren kannst. Aber zum Glück sind sie sehr einfach und in nur wenigen Minuten zu installieren!

Zunächst müssen Sie einen Ort finden, an dem Sie Ihre Ausrüstung aufhängen können. Überprüfen Sie zunächst, ob der gewählte Untergrund fest ist.

Wichtig ist auch, dass Sie einen Raum mit einer guten Höhe für ein Mindestmaß an Komfort haben, sowie etwa einen Meter vor und hinter Ihnen, damit Sie in Ruhe üben können, ohne auf einer Fläche zu landen.

Das Tolle an diesen Ringen ist, dass die Bänder abgestuft sind, sodass du schnell die richtige Höhe findest!

Die 7 besten Übungen mit den Ringen :

Ring row

Durchführung der Übung

Platzieren Sie die Ringe auf Brusthöhe.

Greifen Sie sie, verankern Sie Ihre Füße am Boden und senken Sie Ihren Körper ab, bis Ihre Arme gestreckt sind und Ihr Körper ebenfalls gestreckt ist.

Ziehen Sie dann an den Ringen, um Ihren Körper zu heben, wobei Sie gut bemuskelt bleiben.

Sobald sich Ihre Brust auf Höhe der Ringe befindet, kehren Sie mit gestreckten Armen in die Ausgangsposition zurück.

Beanspruchte Muskeln

Der Schrägzug an den Ringen beansprucht vor allem den großen Rückenmuskel und setzt auch den unteren und mittleren Trapezmuskel ein.

Tipps

Der Schwierigkeitsgrad kann angepasst werden, je mehr der Körper parallel zum Boden ist, desto schwieriger ist die Ausführung.

Pumpen

Positioniere deine Schulterblätter auf der Bank, während deine Beine schulterbreit auseinander sind und die Füße auf dem Boden stehen. Stelle deine Füße leicht nach außen, um den Gesäßmuskel zusätzlich zu aktivieren. Positioniere die Stange auf der Falte des unteren Beckens. Hebe dein Becken an, bis deine Beine einen rechten Winkel mit dem Kniegelenk bilden. Tipp: Benutze einen Schaumstoffschutz, um das Gewicht der Stange auf deinen unteren Beckenbereich zu entlasten. 4 Sätze mit 6-8-10-12 Wiederholungen Beginne so schwer wie möglich und mache 6 Wiederholungen, verringere dich und mache 8 Wiederholungen, verringere dich weiter und mache 10 Wiederholungen, verringere dich ein letztes Mal und mache 12 Wiederholungen. Ruhezeit 3-2 Minuten zwischen jedem Satz

Dips

Durchführung der Übung

Positionieren Sie die Ringe auf Brusthöhe.

Greifen Sie die beiden Ringe mit den Händen und ziehen Sie sich hoch.

Halten Sie den Körper fest umschlossen und die Arme sowie die Beine gestreckt.

Gehen Sie dann langsam nach unten, wobei die Ellbogen nach innen gezogen bleiben.

Gehen Sie bis an Ihre Grenze und stoßen Sie sich dann mit den Händen in die Ausgangsposition zurück.

Beanspruchte Muskeln

Als polyartikuläre Kraftübung können mit Dips mehrere Muskeln synergistisch trainiert werden. Die wichtigsten Zielmuskeln dieser Bewegung sind der Trizeps und der untere Teil der Brustmuskeln, aber Sie werden auch andere Muskeln wie Deltamuskeln, Rückenmuskeln, Trapezmuskeln und Bauchmuskeln trainieren.

Tipps

Es ist wichtig, dass die Arme in einer hohen Position gestreckt bleiben und die Ellbogen nach hinten und nicht nach außen gebeugt sind.

Klimmzüge

Durchführung der Übung

Platzieren Sie die Ringe hoch über Ihrem Kopf.

Nehmen Sie die beiden Ringe mit den Händen und ziehen Sie Ihren Körper in die Höhe.

Bringen Sie Ihren Kopf auf die Höhe der Ringe, indem Sie Ihre Ellenbogen beugen.

Gehen Sie langsam wieder nach unten, bis Ihre Arme gestreckt sind, und ziehen Sie sich dann wieder hoch.

Beanspruchte Muskeln

Klimmzüge ist eine weitere polyartikuläre Übung, die viele Muskeln beansprucht. Im Rückenbereich trainieren Klimmzüge in erster Linie den großen Rückenmuskel und den großen Rundmuskel, aber auch den Trapezmuskel und den Rhomboidmuskel. Bei den Armen werden der Bizeps, der vordere Brachialis und der Brachioradialis (Unterarmmuskel) beansprucht.

Tipps

Ihre Füße dürfen den Boden nicht berühren.

Hängende Hülse

Durchführung der Übung

Stellen Sie die Höhe Ihrer Ringe auf einige Zentimeter über dem Boden ein und begeben Sie sich dann in die Plankenposition, wobei Sie die Hände in die Ringe stecken.

Der Körper sollte eine perfekte gerade Linie definieren, die Hände sollten senkrecht zu den Schultern bleiben, das Zittern sollte unter Kontrolle sein.

Halten Sie so lange wie möglich durch.

Beanspruchte Muskeln

Diese Übung eignet sich hervorragend, um den gesamten Bauchgürtel zu trainieren.

Tipps

Für einen perfekten Muskelaufbau ist eine gute Körperhaltung wichtig. Heben Sie Ihren Po nicht zu hoch an, aber senken Sie ihn auch nicht zu weit ab. Ihr Kopf sollte ebenfalls in einer Linie mit Ihrer Wirbelsäule positioniert sein.

LSit

Durchführung der Übung

Gehen Sie in die Liegestützposition und bringen Sie Ihre Beine parallel zum Boden.

Halten Sie so lange wie möglich durch.

Beanspruchte Muskeln

Beim LSit werden viel mehr Muskeln beansprucht. Sie beanspruchen die Bauchmuskeln, die schrägen Bauchmuskeln, die Hüftbeuger, den Quadrizeps, den Trizeps, die Schultern, die Brustmuskeln und sogar die Rückenmuskeln.

Tipps

Wichtig: Die Arme sollten gestreckt und die Schulterblätter nach unten angespannt sein, damit Sie sich nach oben abstoßen und stabil bleiben können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.